JDarkroom: „With the lights out it’s less dangerous.“

Schreibschäme. Großer Mist. Es ist wie mit dem Tanzen: Wenn keiner hinguckt, ist es irgendwie leichter. Wie oft saß ich schon zum Schreiben in einem Café (man verhutzelt ja sonst vollkommen) und bin von Platz zu Platz gerutscht, weil ich an jeder Ecke das Gefühl hatte, dass mir einer auf den Bildschirm guckt. Und wenn man dann auch noch eine Sexszene schreiben muss, oh Gottogott.

Im Dunkeln schreiben, das wär’s. Nur wenn der Screen einen mit diesem grellblauen Licht anstrahlt (ist das eigentlich gesundheitsschädlich?), sitzt man ja schon wieder im Spotlight.

Wie wäre es mal mit JDarkRoom? Das ist nicht nur was für Retro-Fans. Die Benutzeroberfläche ist außerdem schön reduziert und schützt eure Diskohirne vor Ablenkung.

Licht aus, Klassenarbeit!

Advertisements